Donnerstag, 29. Juni 2017

3 Tage im Spätherbst: Wie Hellseher weltweit seit Jahrhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen

Visionen einer globalen Weltkrise, gefolgt von einem kosmische Eingriff. 
Seit rund 1000 Jahren sagen hellsehende Menschen eine globale Krise voraus, die auf dem Höhepunkt eines kulturellen und moralischen Niedergangs eintreten soll – eine Krise, die in einem Weltkrieg endet. 

Bevor dieser Weltkrieg jedoch zu einem alles vernichtenden Atomkrieg eskaliert, würde eine kosmische, nicht irdische Kraft oder Macht in das Geschehen eingreifen – so die betreffenden Prophezeiungen – und dem Weltkrieg noch rechtzeitig ein Ende setzen.
Wie glaubwürdig sind diese Prophezeiungen? Ist in naher Zukunft tatsächlich mit einer apokalyptischen Katastrophe zu rechnen? Der Autor Stephan Berndt ist diesen Fragen nachgegangen. Er hat die Prophezeiungen zahlreicher Seher analysiert und interpretiert.
Die konkreten Beschreibungen einer 3-tägigen Finsternis finden sich nicht nur bei Hellsehern im christlichen Abendland. Entsprechende Prophezeiungen von nordamerikanischen Indianern, Mongolen und aus alten islamischen Quellen zeigen, dass die 3-tägige Finsternis von seherisch begabten Menschen überall auf der Welt seit langer Zeit vorausgesehen wird.
Auch wenn es zum Teil leichte Unterschiede in den Vorhersagen gibt: die zentrale Botschaft aller Visionen deckt sich. Demnach steht die Menschheit unmittelbar vor dem Dritten Weltkrieg. Auf seinem Höhepunkt wird es zu einer 3-tägigen Finsternis kommen (Prophezeiung: 23. September 2017 – Hysterie oder Wahrheit? (Videos)).
Ursache dafür ist ein Himmelskörper, der die Erde passiert und dabei verschiedenste Naturkatastrophen und einen Polsprung auslösen wird. Bei diesen Ereignissen werden hunderte Millionen von Menschen den Tod finden.
Stephan Berndt zeigt in bisher nie gekannter Deutlichkeit, dass die Prophezeiungen der 3-tägigen Finsternis kein Hokuspokus, keine Fälschungen oder Irrtümer sind, sondern Abbild einer weltweiten, kultur- und religionsübergreifenden Vorausschau hellsehender Menschen (Wenn das Ende naht … so würde der Weltuntergang verlaufen).
In seinem Buch beschreibt der Autor die Vorhersagen der Seher detailliert und beantwortet dabei so wichtige Fragen wie:
Wann müssen wir mit den Ereignissen rechnen? Wie wird der Krieg ablaufen, wie die 3-tägige Finsternis? Wie kann ich meine Überlebenschancen erhöhen? Welche Folgen hat der Polsprung? Wie geht das Leben auf der Erde nach dem apokalyptischen Einschnitt weiter, und wie werden die Menschen dann leben?
Stephan Berndt beschäftigt sich nicht zuletzt mit der metaphysischen Einordnung des Ereignisses, indem er fragt: Ist die 3-tägige Finsternis als Naturkatastrophe zu betrachten? Oder ist darin gar ein Eingriff Gottes in die Entwicklung der Menschheit zu sehen?
Leseprobe
Die vielfach prophezeite 3-tägige Finsternis Die 3-tägige Finsternis ist meinen Forschungen nach europaweit dasjenige Ereignis, das über die Jahrhunderte hin am häufigsten von europäischen Sehern (Hellsehern) vorausgesagt worden ist. Insbesondere die glaubwürdigsten Seher und Seherinnen Europas haben dieses Ereignis vorhergesehen. Diese hellsehenden Europäer kamen und kommen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien, der Tschechischen Republik und Polen. Die frühesten deutlichen Hinweise auf die 3-tägige Finsternis stammen aus dem 11. und 12. Jahrhundert, wobei es in Einzelfällen natürlich Deutungsspielräume gibt. Bisher habe ich 30 Quellen erfasst, die sich eindeutig auf die 3-tägige Finsternis beziehen, und 27 Quellen, wo dies sehr wahrscheinlich ist, nur fehlt bei diesen Quellen der Hinweis auf die Dauer von 3 Tagen. 

Das ergibt insgesamt einen Pool von 57 Quellen, was extrem viel ist für ein zeitlich so begrenztes Ereignis. Das sage ich vor dem Hintergrund meiner 20-jährigen Forschungen auf dem Gebiet der traditionellen europäischen Prophetie (im Gegensatz zur New-Age-Prophetie). Die weitverbreiteten Voraussagen zur 3-tägigen Finsternis sind also keine Fiktion. Sie sind eine historische Tatsache. Eine Tatsache, die dank der reichhaltigen Literatur in Bibliotheken auch relativ leicht zu überprüfen ist. Zudem ist die Prophezeiung der 3-tägigen Finsternis nicht nur Teil der europäischen Geistesgeschichte, sondern taucht um 800 n. Chr. auch im islamischen Kulturkreis auf! 

Offenbar haben wir es mit einem globalen Phänomen zu tun. Bevor wir einen ersten eingehendenBlick auf die 3-tägige Finsternis werfen, lassen Sie mich noch kurz drei Begriffe und Schreibweisen erklären, die nachfolgend immer wieder auftauchen werden: Schreibe ich nachfolgend 3-tägige Finsternis, so meine ich damit nur die 3 Tage der Finsternis und das, was während dieser 3 Tage passiert. Schreibe ich hingegen Szenario der 3-tägigen Finsternis, so meine ich damit zudem Ereignisse im erdnahen Weltraum vor und nach der Finsternis und Folgen der Katastrophen auf der Erde, die erst nach den 3 Tagen sichtbar werden. Auch die Endphase des »Dritten Weltkrieges« ist demnach Teil des Szenarios der 3-tägigen Finsternis. Drittens schreibe ich »Dritter Weltkrieg« immer in Anführungszeichen, wenn ich den prophezeiten Dritten Weltkrieg mit kosmischer Intervention meine. 

Resümee 
Was kann dieses Buch leisten? Hätte dieses Buch einen Beweis dafür erbringen können, dass sich die Prophezeiung der 3-tägigen Finsternis mit hundertprozentiger Sicherheit erfüllen wird? Natürlich nicht. Was dieses Buch aber mit Sicherheit leisten kann, ist, einen Teil der öffentlichen Aufmerksamkeit auf das Thema einer 3-tägigen Finsternis zu lenken. Allerdings könnte man sich dann sogleich fragen: Ist diese öffentliche Aufmerksamkeit überhaupt hilfreich? Oder ist sie eher schädlich, eher schlecht? Definitiv schlecht wäre dieses Buch, wenn es dazu beitrüge, das Szenario der 3-tägigen Finsternis wahrscheinlicher zu machen. 

Nur wie bitte sollte das gehen? Ganz im Ernst: Sollen etwa gebündelte »negative« Gedanken eines Autors und einer relativ begrenzten Leserschaft einen kleinen Himmelskörper von außerhalb unseres Sonnensystems auf Erdkurs umlenken? Wohl kaum. Eine lustige Idee. Aber auch ziemlich blödsinnig. Könnte das Buch einzelne labile Menschen für gewisse Zeit in einen negativ gefärbten emotionalen und geistigen Zustand versetzen? Natürlich. Nur machen das andere Bücher, Kinofilme, YouTube-Filme, schlechte Nachrichten und schlechte Politik, Flüchtlingskrise, massenmediale Feindbildschürung, Kriegshetze, Weltkriegstreiberei und Aufrüstung auch. Was davon ist legal? Was davon muss man zähneknirschend hinnehmen? 

Wogegen sollte man vorgehen? Wo verlaufen da die Grenzen? Und wer zieht diese Grenzen? Selbst wenn man dieser Arbeit Nachteile ankreiden würde, gilt für sie dasselbe wie für praktisch alles: Sie hat ihre Vor- und Nachteile. In diesem Sinn kann das vorliegende Buch einerseits Mut machen, überleben und verstehen helfen, andererseits kann es Angst machen und entmutigen. Das Ergebnis hängt von der inneren Einstellung des jeweiligen Lesers ab; ob dieser Leser seinen Fokus eher auf Angst und Schwäche oder auf Mut und Kraft richtet – eher auf das, was ihm Kraft nimmt, oder auf das, was ihm Kraft gibt. Das aber ist zuletzt einzig und allein seine eigene Entscheidung. Ungeachtet all dessen ist die traditionelle europäische Prophetie ein geistiges Kulturgut des alten Kontinents. 

Und diese Prophezeiungen sagen Europa eben eine Krise voraus, die sich gewaschen hat und die sämtliche Lebensbereiche betreffen soll. Die Kommunikation über dieses europäische Kulturgut sollte keinen Beschränkungen unterliegen. Jede Kultur sollte sich für die traditionellen Entwürfe und Skizzen ihrer Zukunft interessieren. Mein Wunsch ist, dass dieses Buch vielen Lesern Kraft gibt. Für die möglicherweise kommenden unruhigen Tage wünsche ich dem Leser eine sichere und unzerstörbare Verbindung zu seiner Lieblingsenergiequelle sowie ein Maximum an Energie aus genau dieser Quelle. 
Stephan Berndt, Januar 2017

Kommentare:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Nicht nur Stephan Berndt hat hierzu Bücher geschrieben andere Autoren auch
Die Liste ist lang
In all diesen Büchern geht es um das Szenario "3 Tägige Finsternis und die Folgen hieraus"
Im Bericht oben wird angegeben das hunderte Millionen Menschen durch dieses Ereignis ihr Leben verlieren werden
Andere wiederum sprechen von einer Zahl die zwischen 4.5 - 5 Milliarden Menschen und eventuell sogar noch mehr liegt die ihr Leben lassen werden
Wer hat denn nun recht?
Diese meine Frage ist nicht spassig gemeint jedes verlorene Leben ist zu beklagen
Zur Zeit leben auf unserer Welt in etwa 7.5 Milliarden Menschen wobei der grösste Teil im asiatischen Raum beheimatet ist
China ist mit 1.3-1.5 Milliarden Menschen dabei
Indien/Pakistan ist mit etwa der gleichen Anzahl an Menschen dabei
Der Rest verteilt sich hauptsächlich über Afrika Amerika Australien
Europa mit gerade mal 360-400 Millionen Menschen ist da schon etwas geringer
Nun ja letztendlich ist es auch nicht so wichtig wie und wo sich die Zahl Bewohner verteilt
Was interessant zu erfahren wäre ist wie das geschieht die Finsternis
Was ist der Auslöser dieser uns noch bevorstehenden Katastrophe oder geschieht dieses erst wenn auch in der Zukunft und wenn ja wann
Sollte es wirklich - Gott behüte uns davor - zum 3.Weltkrieg kommen was ist der Auslöser welche Idioten tragen die Verantwortung dafür und weshalb
Die momentanen Spannungen politisch können es nicht sein die werden uns wie üblich nur vorgespielt
Hierfür gibt's andere Gründe mit Sicherheit sogar
Für die Finsternis gibt's sichere Gebiete auch bei uns man muss/sollte sich jetzt schon orientieren
Weg vom Wasser weit weg mehr als 300km nicht zu nahe an Gebirge Abstand mindestens 50-60 km
Mit der Finsternis so heisst es wird es auch zu Vulkanausbrüchen kommen Schwefel hochgiftig wird hierdurch austreten
Eines ist sicher
Unsere Welt wird danach ein anderes Aussehen haben die Sonne wird im Westen aufgehen
Polsprung
Alles steht geschrieben
Wer liest es?
Literatur allein bringt uns nicht weiter sie füllt nur das Konto des/der Autoren
Panik zu verursachen ist auch nicht hilfreich sie bewirkt das Gegenteil dessen was und wie man sich verhalten sollte/muss
Wenn Politik die ja nichts weiter als Vertreter der Eliten auch der Kirche sind sich ihren jeweiligen Völkern gegenüber anständig verhalten würden für uns statt der Kabale sein würden dann ja dann würden Wir anders dastehen
Für alles ist Geld da nur für die Sicherheit ist kein Geld da
Moment...für die Sicherheit der Politik der Eliten der Kabale also für die schlimmsten der schlimmsten ist Geld da und genug dazu Schutzräume mitgerechnet
Ist das nicht seltsam?
Gerade mal für 3% der Bevölkerung sind Schutzräume verfügbar
Mal kurz rechnen
Deutschland hat ohne Fremde 80 Millionen Einwohner um 1 bzw. 2 Millionen will ich mich hier nicht streiten
3% hiervon=2.4 Millionen Bürger
Oh Entschuldigung
Das sind dann meine ich mehr als wir Politiker haben
Oder haben wir mehr als 2.4 Millionen Politiker?
Dann stimmt die Rechnung nicht
An die Politik
Lasst endlich das Lügen uns gegenüber sagt einfach die Wahrheit so schlimm ist das nicht und weh tut es auch nicht
Und vor allem müsst Ihr dann nicht ständig nachdenken was
Ihr uns das letzte mal vorgelogen habt
Unsere Welt ist auch eure Welt



Anonym hat gesagt…

die genannten Hellseher hatten offensichtlich alle direkten Kontakt zu ihren Seelen - unsere Seelen kennen die kosmische Ordnung °°° wir mussten jetzt 26.000 Erdenjahre warten bis dieser kosmische Zyklus wieder erreicht ist ... schön das es die Erde immernoch gibt, diesesmal hat es endlich geklappt - 3 Tage ohne Licht sind kein Problem (wir tragen das Licht in uns); Kriege sind Ausdruck eines polarisierten 5-Sinne-Verstandes und haben nichts mit der Essenz unserer Seelen zu tun ... bis spätesten 2020 haben die Menschen ein völlig neues Bewusstein für ihre Existenz auf der Erde °°° vertextet durch den direkten Kontakt zu meiner Seele > LG André

borajia hat gesagt…

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube es war Dieter Broers, der die Vermutung hat, dass wenn unser Erdmagnetfeld zusammenbricht (ob durch einen sich nähernden Himmelskörper wie "Nibiru" oder einfach das immer chaotischer werdende Magnetfeld), davon auszugehen ist dass es NICHT 3Tage kein Licht auf der Erde gibt, sondern dass diese 3 tägige Finsternis sich auf die Polarlichter bezieht. Welche bei einem Polsprung nicht mehr zu sehen sind, da das Erdmagnetfeld 3 Tage braucht um sich wieder zu stabilisieren.
Allerdings sollten wir uns meiner Meinung nach darauf freuen, da Forschungen zeigen ohne Erdmagnetfeld können unsere "Übermenschlichen" Fähigkeiten wie zB Telephatie sich entfalten bzw. enorm Ansteigen.
Ebenso könnte es von Vorteil sein wenn bei einem Polsprung unsere Technik versagt ähnlich wie bei einem enormen EMP, und wir uns wieder auf das Menschsein konzentrieren können..
=) Lebt in Liebe
borajia