Donnerstag, 15. Juni 2017

Ein großartiges Beispiel, dem wir alle folgen müssen

Tommy Kleyn, ein Mann aus den Niederlanden, war nicht zufrieden damit, wie das Ufer aussah, an dem er jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit vorbeikam. Und so beschloss er, es zu ändern.
Jeden Tag stand er 30 Minuten früher auf, nahm einen Müllsack mit und säuberte das Ufer. Er brauchte weniger als einen Monat dafür, um es in 30 Minuten pro Tag zu reinigen. Als er seine Fortschritte auf Facebook postete, entschlossen sich seine Freunde, ihm zu helfen. Nun sieht es sauber und wohlbehalten aus. Und sogar ein Blässhuhn begann in diesem frisch vom Schmutz befreiten Bereich zu nisten. Respekt vor diesem tollen Menschen.



„Jeden Tag fahre ich entlang dem Flussufer mit dem Fahrrad zur Arbeit. Es ist ein schöner Weg, bis auf eine Sache.“


„Ein Abschnitt des Flussufers ist mit Plastikflaschen und anderen Teilen (von hauptsächlich) Plastikmüll bedeckt.“


„Das ist die mit Mülle übersäte Stelle:“


„Der Müll störte mich sehr, daher beschloss ich, ihn aufzusammeln.“


„Ich brauchte ungefähr 30 Minuten, um einen Müllsack mit Abfall zu füllen.“


„Aber ein Sack allein hinterlässt in einem so verdreckten Gebiet keinen bleibenden Eindruck.“


„Ich nahm mir vor, jeden Tag, an dem ich an der Stelle vorbeikam, einen Sack voll zu machen.“


„Der Bereich zwischen den Pfeilen war bis dorthin sauber. Das ist der Fortschritt, der in nur 6 Tagen erreicht wurde.“


„Ich teilte meine Erfahrungen auf Facebook und nun ‚liken‘ über 180 Leute das Projekt.“


„Eine Menge Leute sagten alle so etwas wie: ‚Es sollte mehr Leute geben wie dich!'“


„Und es gab welche: Das ist mein Freund Rick, der mir hilft.“




„Der Ort war in der Nähe von einem Radweg, und ziemlich viele Leute stiegen von ihren Rädern ab und sagten, was es für eine großartige Initiative sei.“


„Der Müll versuchte mit mir zu kommunizieren.“



„Der letzte Müllsack.“


„Es dauert nur 30 Minuten, es macht wirklich einen Unterschied und man wundert sich, wie gut man sich danach fühlt.“


„Ein Blässhuhn begann an der Stelle zu nisten, die ich sauber gemacht hatte.“



 Quelle: http://derwaechter.net/

Via: http://www.boredpanda.com/trash-picking-cleaning-project-littering-environmental-friendly/
Übersetzt aus dem Englischen von http://amazyble.com/world/great-example-which-we-all-need-to-follow/

1 Kommentar:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Allein durch das verdrecken unserer Umwelt wird deutlich wie "Sauber" unsere Politik ist
Mehr von solchen Menschen die die Umwelt saubermachen
Und strengere Gesetze müssen her gegen die die meinen das es sie nichts angeht ob Dreck in der Natur liegt oder nicht
Es fängt schon in Städten an überall Kaugummi Zigarettenstummel Hundekacke leere Dosen Flaschen wohin man schaut Müll Müll Müll
Und das beste daran ist es sind zum allergrössten Teil Erwachsende die so ein verhalten hinlegen
Ich bin selbst Raucher kann mich nicht erinnern Zigarettenstummel einfach auf die Strasse in die Natur zu entsorgen
Es gibt weiss gott Mülleimer genug
Strafen müssen her und bitte nicht zu gering
Und wenn das nicht hilft dann eben mal den Führerschein für ne Zeit abgeben lassen so lange bis der Groschen fällt
Autobahn auch sonn Thema
Vor einem fährt jemand der meint mal die Kippe eben so aus dem Fenster zu schnippen oder gleich den ganzen Aschenbecher während der Fahrt entleeren
Erklärt man Kindern das so etwas gar nicht geht verstehen sie und machen es dann auch nicht
Vorbild Erwachsende?
Wohl weniger
Vorbild Politiker?
Die denken nur an sich und ihre Konten und wie sie uns bescheissen können
Sollten Geldstrafen nicht helfen solche Typen einfach mal gerichtlich verpflichten durch Urteil Müll sammeln zu müssen solange bis sie verstanden haben
Und wenn sie Kotzen müssen dabei aufgrund des Gestanks
Auf unserer Welt liegt soviel Plastik-Müll das man unseren Planet 3.mal damit einpacken kann
Das sagt schon alles
Müll fängt schon beim Einkauf an
Alles muss alles ist schön bunt verpackt warum weiß ich nicht
Auch Geschenke immer schön verpackt wozu eigentlich?
Alles das muss der Verbraucher mitbezahlen und letztlich liegt der ganze Plunder wieder mal da wo es eigentlich nicht sollte sein
Eine saubere Natur nicht nur schön anzusehen auch die Tiere fühlen sich sicher wohler
Wie gesagt
Strengere Gesetze nicht nur ratifizieren auch zur Anwendung bringen
Es ist traurig das all das nur so funktioniert
Der Mensch der erwachsende Mensch ist in vielen Bereichen schlimmer als ein Kind und dreckiger auch (Natur)