Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Freitag, 16. März 2018

Fukushima Hat Jetzt Über 1/3 der Weltmeere Verunreinigt (Und Es Wird Immer Schlimmer)

Die meisten Menschen sind sich der Auswirkungen nicht bewusst, die Katastrophen wie die Kernschmelze von Fukushima auf die Welt haben. Wenn es passiert, stürzen sich die Medien natürlich darauf, aber kurze Zeit später denkt niemand jemals wieder darüber nach.



Wenn niemand darüber spricht, bedeutet das nicht, dass die Probleme weg sind. Ganz im Gegenteil, die Katastrophe von Fukushima betrifft immer noch die Welt von heute. Es wird angenommen, dass fast ein Drittel des Globus, durch die Nuklearkatastrophe von Fukushima und den dadurch resultierenden Auslauf von radioaktivem Material in die Weltmeere, kontaminiert wurde.

Mehr als 80% der Radioaktivität aus den beschädigten Reaktoren landeten im Pazifischen Ozean, da ist Tschernobyl im Vergleich ein Witz. Davon befindet sich derzeit ein kleiner Teil auf dem Meeresboden, der Rest wurde von der Kuroshio Current, einer westpazifischen Version des Golfstroms, aufgefangen und ins Meer geleitet, wo er sich mit dem riesigen Volumen des Nordpazifiks vermischte.

Diese Materialien, hauptsächlich zwei Cäsiumisotope, traten erst kürzlich im östlichen Pazifik auf. Zum Beispiel haben wir 2015 in Fukushima an der Küste in der Nähe von British Columbia und Kalifornien Anzeichen einer radioaktiven Kontamination entdeckt. Während diese Mengen Spuren sind, kann die Gefahr von radioaktivem Material in noch so einer geringen Menge nicht unterschätzt werden. Jede mögliche Aussetzung von Natur, Tier und Mensch mit radioaktivem Material, sei es in noch so einer geringen Menge, summiert sich.

Was sollen wir daraus machen? Es ist falsch zu sagen, dass Fukushima unter Kontrolle ist, wenn eindeutig Radioaktivität im Ozean nachgewiesen ist und aus den immer noch offenen Reaktorlecks jeden Tag radioaktives Material in die Meere fliesst. Mehr als 1.000 mit bestrahltem Wasser gespickte Tanks stehen landeinwärts vom Kernkraftwerk Fukushima. Jeden Tag werden 300 Tonnen Wasser durch die zerstörten Reaktoren von Fukushima gepumpt, um sie kühl zu halten. Was wohl mit dem Wasser danach passiert? TEPCO will es natürlich in die Meere einleiten.

Das Unternehmen, das die Anlage besitzt, TEPCO, hat ein Filtergerät eingesetzt, das sehr gefährliche Isotope von Strontium und Cäsium aus dem Strom entfernt hat. Das Wasser in den Tanks enthält immer noch Tritium und Wasserstoffisotope mit zwei Neutronen. Tritium ist ein Hauptnebenprodukt von Kernreaktionen und es ist schwierig und teuer, es aus dem Wasser zu entfernen.
UND ES WIRD NOCH BESSER

Nun hat die japanische Atomaufsichtsbehörde eine Kampagne ins Leben gerufen, um eine ’skeptische‘ Welt davon zu überzeugen, dass bis zu 800.000 Tonnen kontaminiertes Wasser in den Pazifischen Ozean gelangen und sicher und ‚verantwortungsbewusst‘ betrieben werden können.

Den japanischen Unternehmen IAEO und Tokyo Electric Power Co., scheinen die Auswirkungen auf die Umwelt egal zu sein. Ganze Lebensgrundlagen könnten ebenso betroffen sein wie die langfristige Gesundheit der Region und schließlich der globalen Gemeinschaft. Die Zukunft unserer Kinder und der gesamten Menschheit könnte davon im großen Maße betroffen sein. Die Medien schweigen, ob bewusst oder unbewusst, doch wir müssen handeln. Wir müssen aufstehen. Wir, die Bürger dieses Planeten müssen uns vereinen. Und zwar jetzt.

Quelle: http://derwaechter.net/


Kommentare:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Hallo Macher von ZzA...
Lese ich richtig oder,ist meine Brille nicht mehr gut genug?
Geputzt habe ich sie.
Ich zitiere den 3.Satz Abschnitt 1.
Es wird angenommen, das fast ein Drittel des Globus,durch die Nuklearkatastrophe von Fukushima und den dadurch resultierenden Auslauf von radioaktiven Material in die Weltmeere kontaminiert wurde.
Schlimm genug was Da passiert ist in Japan, denn ich bin sicher, das nachgeholfen wurde um solche Katastrophe stattfinden zu lassen.
Jetzt aber schreibt "Ihr" vom Team das Wort "GLOBUS"!.
Ich fasse es nicht.
Ein Sinneswandel nach der über 2.Monate/n stattfindenden versuchten Überzeugungsarbeit die Erde ist flach von Seiten ZzA ?.
Ihr müsstet langsam mal wissen, was "Ihr" wollt.
Entweder flache Erde wie von "Euch" favorisiert,oder Globus.
Beides geht/passt nun wirklich nicht.
Und bitte kommt jetzt nicht mit der Ausrede,ihr habt den Bericht so übernommen.
Das glaube ich dann nämlich überhaupt nicht.
Jeder Blog im Internet prüft die eingehenden Berichte,Kommentare und ähnliches.
"Globus",ich fass es nicht.
Und das zum Wochenende.
Und viel Spass mit dem "Globus".


zeit-zum-aufwachen.blogspot.de hat gesagt…

Hallo Ernstjoahim,

der Artikel liegt beim Verfasser, beim Blog der Wächter. Ich habe nichts an diesen Artikel geändert. Der Artikel hat nichts mit Flache Erde zu tun er ist auch nicht unter Flath Earth Label. Ein sehr guter Artikel vom Wächter, wir dürfen nicht vergessen was Sie uns angetan haben.

Gruß
ZZA

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Sie interpretieren meinen Kommentar falsch Herr D.
Sie, diesen Eindruck hinterlässt Ihr Kommentar bei mir sitzen, zwischen 2.Stühlen.
Wer die Wächter, im englischen Guardian/s sind,hierüber bin ich (recht) gut informiert.
Sie,die Wächter-Guardian/s- existieren schon,da hat noch keiner annähernd daran gedacht, das es uns,die Menschen einmal geben wird.
Auch zeigt Ihre Antwort das Sie die Vergangenheitsform benutzen.
Zitat,weiterführender Satz-,
"wir dürfen nicht vergessen, was sie uns angetan haben".
Sie,die Verursacher des Nukleardesaster Fukushima (böse,abtrünnige Mächte) bereiten schon das nächste Böse Spiel gegen die Menschheit vor.
Es liegt in keinster Weise in meinem Interesse, Böse gegen Menschen zu handeln.
Das ist nicht meine Aufgabe, weshalb ich Bin.
Und es darf/sollte auch nicht im Interesse von vernunftbegabten,intelligenten,der Freiheit orientieren Menschen liegen.
Die Wächter-Guardian/s haben Position bezogen zwecks Aufklärung und Hilfe zum Wohl,auch der Freiheit, der gesamten menschlichen Rasse.
Nichts für Ungut Herr D.
Egal ob "Label" oder nicht "Label".
Die, wenn auch versuchte Ausrede~Akzeptanz- von Seite/n ZzA ist mir bis dato unbekannt gewesen.
Die kürzeste Verbindung zwischen 2.Punkten/Entfernungen ist immer noch eine Gerade.
Und genau daran halte ich mich.
Um das Dasein,das Hiersein der Wächter-Guardian/s zu verstehen,auch nur Ansatzweise zu verstehen, muss Mann/Frau in eine Materie eintauchen die selbst mir-auch heute noch-nicht immer verständlich ist.
Unser Intellekt ist einfach noch nicht so weit um zu verstehen.
Wir Menschen fangen gerade erst an damit.
Wir sind noch sehr Jung bezugnehmend auf das Alter des Universum.
Wir Menschen, Sie Herr D. und alle Anderen,auch Ich, müssen uns auf das konzentrieren was wirklich wichtig ist.
Und das dürfte mit Sicherheit nicht ein Konsens sein der beinhaltet ob Flach oder Rund.
Für Ihre Antwort jedoch bedanke ich mich.




zeit-zum-aufwachen.blogspot.de hat gesagt…

Hallo Ernstjoachim,

sicher ich bin auch der Meinung das es wichtigere Themen gibt als die Flache Erde. Ich habe für mich entschieden das ist mein letzter Kampf auf dieser Erde ich kann dir versichern das wir ihn gewinnen werden die Warheit ist da draußen und sie kommt jeden Tag ein bischen näher.

Gruß
ZZA

Etzel hat gesagt…

@ Ernstjoachim Müller

Rentner oder arbeitslos?!

Man kann sich auch über den kleinsten Furz echauffieren, wenn man Lust und Zeit hat!


PS:
"Wir Menschen, Sie Herr D. und alle Anderen,auch Ich, müssen uns auf das konzentrieren was wirklich wichtig ist."

Super! Endlich habe ich DEN Ansprechpartner gefunden, wenn ich wissen will, was für die Menschheit nun wichtig sein darf und was nicht! Grrrrracie!!!

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Zu Etzel 15:34
Rentner oder arbeitslos?!
Weder noch...
Sie vertreten Ihre Meinung,ich die meinige.
Damit ist alles gesagt.